100 Tage Rückgaberecht + Gratis Versand

Die Folgen von gutem Schlaf

Seit jeher war der Mensch am Tag aktiv und hat die Nacht zum Schlafen genutzt. Das hat gute Gründe. Insgesamt verbringen wir ein Drittel unseres Lebens mit Schlafen. Dieses biologisch notwendige Drittel ist überlebenswichtig und bewirkt wahre Wunder. Guter Schlaf ist ein wortwörtlicher Jungbrunnen. Durch ihn können wir länger leben, stärken unser Immunsystem, bleiben gesund und klug. Wer hätte es gedacht: wir können uns sogar schlank und schön schlafen. Klingt erstmal, wie ein Mythos. Wir erklären dir was dahinter steckt.

Schlaf verlängert das Leben

Ein Irrglaube, der in unserer heutigen Gesellschaft, besonders zwischen den 25- und 35-Jährigen herrscht ist, dass wenig Schlaf besser für den Menschen sei. Effizienz, Dynamik und Fleiß würden bei weniger Schlaf wesentlich höher liegen. Zugleich seien Wenig-Schläfer erfolgreicher. Dem müssen wir ganz klar widersprechen. Schlaf ist überlebenswichtig und guter Schlaf ist die Essenz eines ausgeglichenen und aussichtsvollen Tages.

Das richtige Maß an Schlaf ist entscheidend

Wer länger schläft, hat mehr vom Leben aber wer kürzer schläft, hat mehr vom Tag? Nicht ganz. Das richtige Maß ist entscheidend: Zu viel Schlaf ist genauso ungesund, wie zu wenig Schlaf. Nichtsdestotrotz kann ein konstantes und ausreichendes Pensum an Schlaf wesentlich zur Verlängerung unseres Lebens beitragen.

Schwedische und amerikanische Forscher untersuchten in einer Studie den Schlaf und seine Auswirkungen aufs Leben von 43.880 Probanden. Das Ergebnis zeigte, dass ausreichend Schlaf positive Auswirkungen auf die Lebenserwartung hat. Hier ist allerdings Vorsicht geboten. Wir werden nicht unbedingt 100 Jahre alt, wenn wir jeden Tag bis zum Vormittag ausschlafen und gleiches gilt andersherum. Personen unter 65 Jahren, die täglich weniger als fünf Stunden schlafen, hätten sogar ein 52% höheres Sterberisiko, erklärte der Studienleiter Åkerstedt des schwedischen Karolinska-Instituts.

Sich bewusst keinen Wecker stellen

Da es für den Otto Normalverbraucher nahezu unmöglich ist Arbeit, Freizeit, Studium und Leben so unter einen Hut zu bekommen, dass täglich sieben bis acht Stunden Schlaf möglich sind, ist es umso wichtiger am Wochenende auch mal auszuschlafen.

Versucht also täglich mindestens sieben Stunden qualitativ hochwertigen Schlaf zu bekommen und stellt euch an freien Tagen mal bewusst keinen Wecker.

Gut schlafen mit LENUYU

Schlaf macht gesund und schützt vor Krankheiten

Schlaf verlängert nicht nur das Leben, sondern hält auch fit und vital. Wie immens wichtig ausreichend guter Schlaf für die Gesundheit ist, zeigt eine Umfrage der Techniker Krankenkasse. Schlecht- und Wenig-Schläfer seien deutlich anfälliger für Krankheitsbilder, wie Erkältungen, Muskelverspannungen, Erschöpfungsgefühle, Nervosität und Gereiztheit sowie Kopfschmerzen.

Der Körper holt sich, was er braucht

Sind wir erstmal erkrankt, sehnt sich der Körper akut nach Schlaf und Ruhepausen. Die Zeit, die wir dem Schlaf zuvor nicht geben wollten, müssen wir dann nachinvestieren, da der Körper sich holt, was er braucht.

Im Falle permanenter Ignoranz gegenüber dem natürlichen Schlafbedürfnis des Körpers, reagiert dieser mit Krankheiten und offensichtlichem Leid. Wer sich so gut es geht vor Herzinfarkten, Schlaganfällen und einem erhöhten Krebsrisiko schützen möchte, muss schlichtweg sieben bis acht Stunden schlafen.

Forscher des Spanish National Centre for Cardiovascular Research (CNIC) in Madrid fanden heraus, dass bei etwa 27% der Menschen, die weniger als sechs Stunden schlafen, ein erhöhtes Risiko für Atherosklerose (Herz- und Gefäßkrankheiten) aufkommt. Dieses führt beispielsweise zur Verstopfung von Venen und kann zu Herzversagen und Aneurysma führen.

Schlaf macht klug

Als Kind oder Teenager hat der ein oder andere seine Lernunterlagen vor Prüfungen unters Kopfkissen gelegt und fest daran geglaubt, dass sich all der Lernstoff wie von selbst über Nacht einprägt. Das funktioniert leider nicht ganz so einfach. Nichtsdestotrotz: der Mensch lernt im Schlaf.

Neues Wissen und wichtige Gedanken festigen sich beim Schlafen und prägen sich ins Gedächtnis ein. Auch motorische Fähigkeiten, wie das Laufen lernen bei Kleinkindern, Radfahren oder Schwimmen werden im Schlaf verarbeitet und abgespeichert.

Das Gehirn ist ein natürliches Sieb

Neben der natürlichen Funktion neu erlerntes zu festigen, verhält sich das Gehirn wie ein intelligentes Sieb. Da unsere Festplatte nicht über einen Endlosspeicher verfügt, siebt das Gehirn jede Nacht unwichtige Informationen aus und speichert ausschließlich wirklich wichtiges ab. Das liegt an der gedächtnisbildenden Funktion des Gehirns. Damit sich neues Wissen in die Nervenbahnen einprägt, arbeiten verschiedene Schlafphasen zusammen.

Allgemeine Informationen und neues Wissen werden in der Tiefschlafphase verarbeitet, gesiebt und abgespeichert, wohingegen erlernte Motorik, wie neue Bewegungen, in der Traumphase gefestigt werden.

Negativität wird von schlechtem Schlaf gefördert

Eine Untersuchung von Matthew Walker, Professor an der University of California und Autor des Buches „Das große Buch vom Schlaf“, zeigte, dass Menschen mit massiven Schlafstörungen eine verstärkt negative Einstellung zum Leben haben.

Das liegt daran, dass das Gehirn bei schlechtem Schlaf negative Informationen bevorzugt verarbeitet und positive Informationen verdrängt. Wer also lieber positiv durchs Leben gehen möchte und sein Gedächtnis fördern will, sollte seinem Körper und seiner Seele ausreichend Schlaf gönnen.

Schlaf macht schön

Neben all den positiven Effekten von gutem Schlaf, macht Schlaf vor allem aber auch schön. Zu wenig und schlechter Schlaf spiegelt sich eindeutig im Gesicht wider: tiefe Augenringe, ein blasser Teint, dunkle Schatten unten den Augen, verknitterte Gesichter und vor allen Dingen Falten sind häufige Ergebnisse.

Menschen, die sich keine Zeit für guten Schlaf nehmen, sehen nicht nur müde aus, sie sind eindeutig unattraktiver. Da helfen Kosmetika sowie Cremes kaum noch weiter. Auch Fettleibigkeit und Diabetes können negative Folgen von Schlafmangel sein.

Schlaf macht schön

Schlaf dich schön mit LENUYU

Unser Fazit: Wer gesund und schön aussehen will, muss ausreichend und gut schlafen. Mit LENUYU kannst du dich zusätzlich wortwörtlich schön schlafen.

Denn der LENUYU Kissenbezug pflegt deine Haut Nacht für Nacht auf natürliche Art und Weise. Mit Hilfe von Carotinoiden wir deine Haut repariert und dein Gesicht sieht morgens frisch und gepflegt aus. Alles was du dafür tun musst, ist deinem täglichen Bedürfnis nach gutem Schlaf nachzugehen.

Auch wenn jedes Schlafbedürfnis individuell ist, empfehlen wir dir auf die Mindestempfehlung von sieben Stunden zu achten. Dein Körper wird dir eines Tages danken, indem du fit, gesund und schön durchs Leben gehst.

 

Älterer Post
Neuerer Post
Schließen (Esc)

Wirkt LeNUYU wirklich? Jetzt 100 Nächte risikofrei testen!

Aktion: Wir sind felsenfest davon überzeugt, dass du die LeNUYU Innovation lieben wirst. Deshalb nehmen wir alles Risiko auf uns und lassen dich 100 Nächte Probeschlafen.

Bestelle jetzt und du nimmst automatisch an der Aktion teil.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Einkaufswagen

Dein Einkaufswagen ist im Moment leer.
Bei LENUYU einkaufen